Statement Corona Virus Labor-Testverfahren - COVID-19

Aufgrund der häufigeren Nachfrage unserer Patienten in letzter Zeit möchten wir Sie über den aktuellen Stand der SARS COV2 IGA/IGM/IGG Labor Tests informieren.

Alle auf dem Markt erhältlichen Schnelltests sind zu unzuverlässig  und genügen nicht den aktuellen wissenschaftlichen Anforderungen, die so ein Test erfüllen müsste.

Wissenschaftler und Ärzte empfehlen diese Tests ausdrücklich nicht.

Wir werden Sie sofort informieren, falls ein zuverlässiger Test in Spanien und Europa für alle Patienten verfügbar ist.

Es ist seit kurzem in Spanien ein ELISA Test (Enzym-Linked Immunosorbent Assay) auch privat verfügbar, der die IGA/ IGM/IGG (Imunglobuline A, M und G) detektiert. Diese sind von unserem Körper gebildete Antikörper gegen Erreger, z.B. SARS COV-2, der die gefährliche Lungenkrankheit COVID-19 auslösen kann.

Leider ist dieser Test noch nicht so spezifisch das man eine Infektion mit dem SARS COV-2 100% genau beurteilen kann.

Negative Ergebnisse schließen eine erst kürzlich (3-14 Tage) stattgefundene Infektion nicht aus, da die Imunglobuline IGA, IGM und IGG erst nach mehreren Tagen vom Immunsystem gebildet werden.

Positive Ergebnisse können bedeuten, dass man eine Infektion mit Coronaviren gehabt hat z.B. COV HKU1, COV NL63, COV OC43, oder COV 229E und eben auch SARS COV-2. Da Testlösungen (Reagenzien) mit alle diesen Coronaviren reagieren können, ist nicht eindeutig zu klären welches Coronavirus Immunglobulin nun hier nachgewiesen wurde. Daher  muss dieser Test dann noch mit einem Neutralisationstest spezifiziert werden(virus neutralization assay) (Blockierung der anderen Coronaviren mit spezifischen Antikörpern) und auch mehrmals wiederholt werden, um die Wahrscheinlichkeit einer Immunität zu belegen. IGM  spricht eher für eine frische Infektion, da er in der Anfangsphase gebildet wird und IGG eher für eine stattgehabte Infektion(frühestens 10-14 Tage nach Viruskontakt), das heißt einen beginnende Immunität wird wahrscheinlich.

Dieser ELISA Test und die darauffolgende aufwendige Bestätigung sind sinnvoll für Personen mit systemrelevanten Berufen und Menschen mit Immunschwächen.

Ein Virusnachweis gelingt nur bei dem Polymerase-Kettenreaktion (PCR) Test. Hierbei wird ein Nasen und Rachen Abstrich gewonnen und das Virus über seinen genau bekannten Code (RNA) direkt festgestellt. Dazu braucht man spezielle Laborgeräte und Reagenzien die zurzeit nicht für alle Menschen zur Verfügung stehen. Alle Labore brauchen Material, das sie extern bestellen müssen und es existiert ein harter Konkurrenzkampf genau wie bei Masken und Schutzkleidung.

Daher werden nur Patienten getestet, die akute Krankheitssymptome zeigen, die für eine Erkrankung COVID-19 typisch sind. Das sind ausschließlich öffentliche Krankenhäuser die diese Patienten auch behandeln müssen und auch gleichzeitig dem zuständigen Gesundheitsamt melden. Eine Epidemiologische Kontrolle der Infektionsausbreitung ist nur so möglich.

Zusammenfassung: Ein ELISA Antikörpertest macht Sinn, wenn ich Kontakt mit einem positiv getesteten Menschen  hatte, sich klare Symptome zeigten (trockener Husten, Fieber, Kopfschmerzen, Geruchs- und  Geschmacksverlust, Durchfall, etc.) und bereits mindestens 14 Tage in Quarantäne gewesen bin. Dieser Test muss mehrmals wiederholt werden um eine wahrscheinliche Immunität darzustellen.

In dem seltenen Fall einen ELISA Test für Sie als sinnvoll zu beurteilen, ist ein individuelles Gespräch absolut notwendig.

Unser hiesiges Labor zentrifugiert das von uns für Sie kostenlos abgenommene Blut und schickt es sachgerecht  in das Reference Laboratory Barcelona (www.reference-laboratory.es). Wir werden Sie dann umgehend über Ihr Ergebnis informieren, sobald diese Information aus Barcelona bei uns eintrifft.

Quellen: WHO https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019

Robert Koch Institut

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Vorl_Testung_nCoV.html#doc13490982bodyText6

https://virologie-ccm.charite.de/diagnostik/konsiliarlaboratorium_fuer_coronaviren/

https://www.jwatch.org/na51255/2020/03/31/serologic-tests-sars-cov-2-first-steps-long-road

Mary E. Wilson, MD, is Clinical Professor of Epidemiology and Biostatistics, School of Medicine, University of California, San Francisco; Adjunct Professor of Global Health and Population, Harvard T.H. Chan School of Public Health, Boston


Über uns


Deutsches Ärzte Zentrum - "Gesundheit bedeutet Freiheit"

Deutsches Ärzte Zentrum ©

Betreibergesellschaft Teneriffa - DAEZ Canarias S.L.
Codigo Identificacion Fiscal (CIF) B - 38570776
Registro Mercantil St. Cruz de Tenerife

   Auf Google Maps anzeigen

Impressum - Datenschutz - Kontakt

Unser Zentrum


placeholder image

Behindertengerecht

Unser Zentrum ist für Rollstuhlfahrer geeignet. Wir verfügen über die nötigen Sanitären Einrichtungen und einen Treppenlift
placeholder image

24 Stunden Rufbereitschaft

Tel: +34 922 79 29 08

Kontakt


Deutsches Ärzte Zentrum
Avda. V Centenario s/n
CC Club Paraíso del Sol
Local 11 - 13
Playa de las Américas
Tenerife, Islas Canarias
Sprechstunden:
Mo. - Fr. 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Hausbesuche nach Vereinbarung